Wir bauen einen Dachstuhl aus wunderbar erhaltenem Eichenholz ab

Abbau Dachstuhl aus Eichenholz

Juni/Juli 2012

Wir bauen einen Dachstuhl aus wunderbar erhaltenem Eichenholz ab

In drei Etappen haben wir den Dachstuhl der Domäne Schwalenberg in Schieder-Schwalenberg zurückgebaut. In das Wirtschaftsgebäude aus dem 19. Jahrhundert wurde in den 70er-Jahren auf etwa halber Höhe des 1. OG eine Zwischendecke eingezogen und darunter ein Supermarkt eingerichtet. Nun sollte der Raum über dieser Decke ebenfalls genutzt werden, dazu musste jedoch das Gebäude aufgestockt werden. Der bestehende Dachstuhl musste dazu weichen.

Die Materialsubstanz des Eichendachstuhls war von ungewöhnlicher Qualität. Sowohl die Querschnitte als auch die Längen und Geradheit der Eichensparren ist nicht ganz alltäglich, die Holzsubstanz war (und ist) darüberhinaus erstklassig.

Aktualisierung September 2012:

Deckenbalken und Kehlbalken sind verkauft.

Das erste Drittel des Dachstuhles ist Stand 10. Juli bereits demontiert und verkauft. Die zweite und dritte Charge erreichten am 30. Juli unser Lager und waren Anfang September zu großen Teilen verkauft, die Lieferung umfasste:

  • 10 Deckenbalken,
    etwa 12 Meter lang,
    Querschnitte jenseits 20 x 26 cm
  • 18 Sparren,
    etwa 9 bis 10 Meter lang,
    Querschnitte von 14 x 14 bis 18 x 23 cm
  • 16 Kehlbalken,
    etwa 6,5 Meter lang,
    Querschnitte von 14 x 14 bis 18 x 23 cm
  • Diverse kleinere Hölzer, Bruchstücke und Verbindungselemente

Wir bieten die Balken zu unseren üblichen Konditionen für historisches Eichenholz an, die folgenden Preise pro Stück sind Durchnittswerte zur Orientierung, die Abrechnung erfolgt immer nach konkretem Aufmaß, Stücklisten fragen Sie bitte bei uns an.

  • Deckenbalken,
    Volumen durchschnittlich 0,698 Kubikmeter,
    Bruttopreis: EUR 1.324,00 pro Stück
  • Sparren,
    Volumen durchschnittlich 0,302 Kubikmeter,
    Bruttopreis: EUR 519,00 pro Stück
  • Kehlbalken,
    Volumen durchschnittlich 0,198 Kubikmeter,
    Bruttopreis: EUR 341,00 pro Stück

Mehr Bilder zum Abbau des Fahrstuhls:

Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
vyfgdsg
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen