Wir bauen eine Tischlerei

Neubau Werkstatthalle

November 2013

Wir bauen eine Tischlerei

Wer hätte das vor zwei oder drei Jahren gedacht, dass wir nicht nur einen 300 qm großen Ausstellungsraum in Stadtoldendorf haben und im Anschluss daran auch gleich noch eine neue Tischlerei bauen würden, damit wir diesen Ausstellungsraum auch mit Möbeln und Accessoires aus eigener Fertigung bestücken könnten? Wir jedenfalls nicht.

Aber der Bau der Tischlerei ist die Konsequenz, die sich fast zwangsläufig aus der Entwicklung der letzten Jahre ergeben hat. Waren wir vor Jahren noch ein reiner Materiallieferant, der sich auf die zuverlässige und wirtschaftliche Bereitstellung größerer Mengen historischen Eichenholzes konzentriert hat, so sind wir heute ein wesentlich breiter aufgestellten Anbieter von Rohmaterial, Halbfertigwaren und Fertigwaren.

Bislang wurde die Verarbeitung des historischen Eichenholzes unter akzeptablen, aber weder attraktiven noch effektiven Bedingungen vollzogen. Durch den Neubau eines Tischlereigebäudes schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe: Erstklassige Bedingungen zur Verarbeitung unserer Hölzer und erhöhte Trockenlagerkapazitäten sowie noch einmal verbesserte Abläufe beim Sortieren und Sägen des Rohmaterials.

Teil 2: Der »Rohbau« steht

Plan und zukünftiger Standort der Tischlerei (Wir warten auf den Bagger …):

Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen
Ein Bild von KNAPP Historische Baustoffe in Deensen

Nächste Meldungen

Nächste neuere Meldung:

Nächste ältere Meldung: