Logo der Thomas Knapp Historische Baustoffe GmbH in 37627 Deensen
Thomas Knapp Historische Baustoffe GmbH
Am Bahnhof 1, 37627 Deensen
Telefon: 05532-1320, Fax: 1568
post@knapp-online.de
http://www.knapp-online.de
Das vollständige Impressum
English | deutsch
Logo der Thomas Knapp Historische Baustoffe GmbH in 37627 Deensen

Das Team von Knapp Historische Baustoffe

Das Team von Knapp Historische Baustoffe

Homepage >> Das Team

Das Team von Thomas Knapp Historische Baustoffe GmbH

Benjamin Staude

Benjamin Staude

Tischler

Betriebsleitung, handwerkliche Kundenberatung

Fin­det im­mer eine Lö­sung, gibt als Tisch­ler dabei na­tür­lich der handwerk­li­chen Va­ri­an­te den Vor­zug und ar­bei­tet da­ran, dass wir mehr und mehr der schö­nen Din­ge sel­ber bau­en, die man mit dem schö­nen/historischen Ma­te­ri­al so bau­en kann.

Britta Winzmann

Britta Winzmann-Knapp

Einkauf und Ausstellung

Die Frau im Hinter­grund für al­les, was als Stück und Ob­jekt ein­ge­kauft, ge­zählt und be­schrie­ben wer­den kann, be­steht da­rauf und sorgt da­für, dass in die­ser Ein­richt­ung nicht nur die Mö­bel schön sind.

Roselies Rabke

Roselies Rabke

Raumpflegerin

Reinigung

Freut sich auf Frost und Son­nen­schein noch mehr als wir al­le, weil der feh­len­de Matsch an un­ser­en Schu­hen auch ihr die Ar­beit erleich­tert.

Konstantin Zimbelmann

Konstantin Zimbelmann

Altholzaufbereitung, Blockbandsäge

Mit viel Engagement, Interesse und Geschick arbeitete er sich mittlerweile zum Teil »an die Säge vor«. Selbstverständlich ist er aber auch weiterhin verantwortlich für die »Eisenfreiheit« der zu sägenden Altholzbalken.

Franziska Schilling

Fransziska Schilling

Kauffrau im Gesundheitswesen

in Elternzeit

Hat »un­ser Büro fest im Griff« (so hat­ten wir un­se­re Stel­len­aus­schreib­ung über­schrie­ben) und sorgt so da­für, dass je­der al­les fin­det. Be­wäl­tigt al­le Ar­bei­ten, die vom Bü­ro aus zu er­le­dig­en sind und ar­bei­tet zu­sätz­lich da­ran, das The­ma »Al­les aus His­to­rivschem Ei­chen­holz« in Zah­len zu fas­sen.

Aktuelles:

März 2018:

Umbau Fertigungshalle, Umstellung auf Vorratsproduktion

Was nicht jeder weiß und auch gar nicht wissen muss, wofür unsere Anschrift aber ein erstes Indiz liefert: Wo heute Knapp in Deensen die erste Adresse für altes Eichenholz ist, war früher einmal der Bahnhof Deensen-Arholzen, der auch bis 1986 mit Personenverkehr bedient wurde. Das ehemalige Bahnhofsgebäude wird von uns für die Verwaltung und die Sozialräume genutzt und auch einige der Lager- und Abfertigungsgebäude des Güterverkehrs werden von uns nach wie vor genutzt. Mehr dazu...

März 2018:

Neues Dach, neue Bleche

Da waren wir dann ziemlich glücklich mit unserer umgebauten Fertigungshalle, als uns am 18. Januar dann die Friederike besuchen kam. Angekündigt war sie ja, aber anders als der nette Name es vermuten lässt, hat sie gar nicht erst schüchtern angeklopft, sondern uns in wenigen Sekunden das halbe Dach unserer Fertigung hinweggeweht. Ein Glück für alle Beteiligten war, dass, obwohl alle unsere Mitarbeiter an ihrer Arbeit waren, niemand zu Schaden kam. Da auch die Bahn ihre Züge nicht mehr auf die Strecke ließ, war es auch nicht weiter schlimm, dass Teile unseres Daches auf der Bahnlinie Altenbeken – Kreiensen landeten, an der unser Betriebsgelände liegt. Mehr dazu...

Februar 2018:

KNAPP auf der Internorga vom 9. bis 13. März in Hamburg

Vergangenes Frühjahr waren wir erstmals mit einem Stand auf der nur alle drei Jahre stattfindenden Euroshop in Düsseldorf vertreten. Diese Jahr starten wir unsere B2B-Messeaktivität mit der Internorga in Hamburg. Während die Euroshop eher auf den Ladenbau ausgerichtet ist, hat die Internorga diese Branche wohl auch im Focus, richtet sich aber noch stärker an die Profis aus Hotellerie und Gastronomie. Knapp 100.000 Fachbesucher, davon knapp 40% überregionaler Herkunft, werden an sechs Tage erwartet. Mehr dazu...

Unser Angebot:

image

Produziert von Thomas Borghoff