Logo der Thomas Knapp Historische Baustoffe GmbH in 37627 Deensen
Thomas Knapp
Historische Baustoffe GmbH

Am Bahnhof 1, 37627 Deensen
Telefon: 05532-1320, Fax: 1568
post@knapp-online.de
www.knapp-online.de

Impressum, Datenschutz-Erklärung, Datenschutz-Einstellung

English | deutsch
Logo der Thomas Knapp Historische Baustoffe GmbH in 37627 Deensen

Standort in Stadtoldendorf von Knapp Historische Baustoffe

Standort in Stadtoldendorf von Knapp Historische Baustoffe

Homepage >> Standort Stadtoldendorf

Standort Stadtoldendorf

Thomas Knapp Historische Baustoffe GmbH
Arholzener Straße 1
37627 Stadtoldendorf

Wie sieht es bei uns aus?

Sie wollen wissen, wie es bei uns in Stadtoldendorf aussieht? Wir haben da mal ein paar Bilder vorbereitet, die Ihnen einen ersten Eindruck vermitteln können.

Öffnungszeiten und Erreichbarkeit

Der Standort Stadtoldendorf ist nach Vereinbarung personell besetzt und geöffnet.

Nutzung und Angebot

Ein 300 Quadratmeter großes, beheiztes Trockenlager dient der Lagerung technisch getrockneter Hölzer.

Ein 600 Quadratmeter großes, unbeheiztes Trockenlager dient der Lagerung von Angeboten unseres Online-Shops und anderer besonders feuchteempfindlicher Positionen unseres Warenbestandes.

Die 2.000 Quadratmeter große, asphaltierte Freifläche dient der Lagerung von Angeboten unseres Online-Shops und andere Positionen unseres Warenbestandes.

Ihr Ziel von oben:

Der Link zum Standort als QR-Code

Was das ist? Smartphone-Besitzer können den Link scannen und, falls sie ihr Smartphone als Navigationsgerät nutzen, sich direkt das Ziel anzeigen lassen und auch damit navigieren.

Unsere beiden Standorte:


Standorte Knapp Historische Baustoffe GmbH auf einer größeren Karte anzeigen

Anreise mit der Bahn

Der Bahnhof in Stadtoldendorf (Bahnhofsnummer 5665) wird in jeder Richtung etwa stündlich bedient. Wenn Sie uns rechtzeitig Bescheid geben, holen wir Sie dort gerne ab.

Anreise mit dem Auto

Ehrlich gesagt liegt Stadtoldendorf so ziemlich mitten im Nirgendwo, zumindest wenn man als Perspektive die Frage nimmt: »An welcher Autobahn liegen Sie denn?«, dann bleibt uns nur die Antwort: »An keiner!«. Aber auch ohne Autobahn erreichen Sie uns aus allen Himmelsrichtungen.

Anfahrtsskizze Deensen

Aktuelles:

März 2019:

KNAPP auf der Internorga vom 15. bis 19. März in Hamburg

Ende dieser Woche ist es wieder soweit: in Hamburg beginnt am Freitag, den 15. März die Internorga. »Die Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt« dauert fünf Tage bis einschließlich Dienstag, den 19. März und KNAPP ist wie auch im Vorjahr und damit zum zweiten Mal dabei. Mit »Außer-Haus-Markt« ist dabei Essen und Trinken außer Haus gemeint, auf der Internorga finden Sie dementsprechend alles von der Serviette über Nahrungsmittel bis hin zur Spülmaschine und eben auch Altholz von KNAPP. mehr dazu...

März 2019:

Referenzseite Neustadt

Was lange währt, wird endlich gut … das Bauvorhaben selbst hat uns schon einige Monate begleitet und als es dann fertig war, waren sowohl die Kundschaft als auch wir mit dem Ergebnis zufrieden. Nur war es dann alles andere als einfach, Bilder der fertigen Objekte und damit auch unserer Holzverschalung zu bekommen ohne selbst in den weiten Norden zu fahren.

Eine Veröffentlichung in zwei Fachzeitschriften brachte uns dann (mit Unterstützung durch unseren Auftraggeber) auf die richtige Spur eines Fotografen, bei dem wir dann einige Bildrechte erwerben konnten. Unsere Referenzseite »Stadtwerke Neustadt« konnte damit nun auch online gehen, Sie finden neben den »Facts & Figures« auch die besagten Bilder und die Links zu den beiden Fachzeitschriftenartikeln. mehr dazu...

März 2019:

Interview mit Patrick Weinreich: Der Herr der Balken

Guten Tag Herr Weinreich, so langsam wird das ja wieder mit dem Wetter. Sie sind bei KNAPP ja einer derjenigen, die viel Zeit draußen verbringen.

Patrick Weinreich: Da gibt es noch zwei, drei andere, die noch mehr im Wind stehen, aber ja, ich weiß sehr gut, dass im Weserbergland leider nicht jeden Tag die Sonne scheint. Aber ich kenne das ja.

Sie kommen also aus einem Freiluft-Handwerk?

P.W.: Angefangen habe ich drinnen, gleich nach der Schule mit einer Lehre als Fliesenleger, das war Ende der 90er. Danach war ich dann schon einmal für anderthalb Jahre bei KNAPP.

Aber damals hat es Sie nicht hier gehalten?

P.W.: Ich bin dann wie viele andere aus dem Handwerk erst einmal für ein paar Jahre in die Industrie und habe noch eine Ausbildung in der Glasflaschenherstellung als Verfahrensmechaniker Glastechnik gemacht. Da war es übrigens immer kuschelig warm.

Warum sind Sie nicht dabei geblieben? mehr dazu...

[an error occurred while processing this directive]

Unser Angebot:

image

Produziert von Thomas Borghoff