Bild
E-Mail nicht korrekt dargestellt? Mit Ihrem Internet-Browser ansehen.
Kein Interesse mehr? Hier abbestellen.
Formatierungshilfe
Bild Bild
Liebe Kunden und Geschäftspartner,
den ganzen Sommer und Herbst über kamen wir nicht dazu, Ihnen über aktuelle Angebote, Neuerungen in unserem Betrieb oder schöne Einbaubeispiele zu berichten, wir hatten und haben volles Programm und damit es auch so bleibt, werden wir nächste Woche als Aussteller an der »denkmal« teilnehmen. Auch diese Teilnahme hat natürlich noch ein wenig mehr Arbeit als sonst nach sich gezogen.
Die »denkmal« ist auch der Anlass, warum wir Ihnen nun einen vergleichsweise kompakten Newsletter zusenden. Zuerst einmal wollen wir Sie recht herzlich einladen, uns auf unserem Messestand zu besuchen, eine kostenfreie Eintrittskarte senden wir ihnen gerne zu. Dann wollten wir die Messe und diesen Newsletter dazu nutzen, Sie über unsere neue Qualitätsstufe Premium Plus, Balken sortiert nach DIN 4074, zu informieren. Zuletzt dann noch ein neues Angebot aus unserem Online-Shop und ein Beispiel dafür, warum wir für manche Aufträge genau die richtige Größe haben.
Bild Bild
Logo
                                                          Thomas Knapp
                                                          Historische
                                                          Baustoffe
                                                          GmbH

Newsletter 15
vom 3. November 2016
Bild
Inhaltsverzeichnis
Wieder »denkmal« – wieder Messestand
Altholz und DIN 4074 – geht's noch? Es geht!
Tischplatten in Maßkonfektion
Schweizer Fondue an deutscher Alteiche
Links
Impressum
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild Wieder »denkmal« – wieder Messestand

Wieder »denkmal« – wieder Messestand

Wieder »denkmal« – wieder Messestand

Wieder »denkmal« – wieder Messestand
Bild
Wieder »denkmal« – wieder Messestand
Auch schon wieder zwei Jahre ist es her, dass wir erstmals auf der »denkmal« in Leipzig – der Fachmesse für Denkmalpflege – mit einem eigenen Stand vertreten waren. Und was wir schon damals in unserer Nachbetrachtung zur Messe angekündigt hatten – man sieht sich wieder – setzen wir auch um. Wieder werden wir die »denkmal« dazu nutzen, bestehende Geschäftskontakte zu pflegen, neue aufzubauen und uns auch dem wie immer zahlreich vertretenen Nachwuchs aus den Restauratoren- und Meister-Fortbildungen zu präsentieren.
Anders als beim letzten Mal werden wir uns im November in der direkten Nachbarschaft von acht Kollegen aus dem Unternehmerverband Historische Baustoffe e.V. (UHB) befinden. In Zusammenarbeit mit der Messe haben wir erreicht, dass es eine räumliche Konzentration der Branche Historische Baustoffe in einem eigenen Block gibt. Dies und die neu an allen drei Tagen stattfindende Versteigerung historischer Baustoffe mit fast 200 qm zusätzlicher Ausstellungsfläche macht die »denkmal« zur Leistungsschau der Branche und für Sie zum lohnenden Termin.
Auch in diesem Jahr werden wir im Vierklang unser Angebot aus den Bereichen Balken, Bretter, Dielung, Möbel präsentieren, und wie es sich für eine Fachmesse gehört, auch mit einer Produkt-Innovation auf uns aufmerksam machen: Altholz nach DIN 4074.
Neben unserem eigenen Stand beschicken wir auch in diesem Jahr wieder die Versteigerung historischer Baustoffe, die an allen drei Messetagen jeweils ab 16:30 Uhr im INFO-FORUM der Messe stattfindet. Unsere insgesamt elf Angebote sind (fast) alle aus Eiche, es fehlt aber auch nicht ein Los unserer »Longseller«, die in der Szene allseits beliebten Klappstühle der Marke »Wernicke«.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild Altholz und DIN 4074 – geht’s noch? Es geht!

Altholz und DIN 4074 – geht’s noch? Es geht!

Altholz und DIN 4074 – geht’s noch? Es geht!
Bild
Altholz und DIN 4074 – geht's noch? Es geht!
Wenn Sie uns vor 20 oder 30 Jahren erzählt hätten, dass wir erstens einen digitalen Newsletter verschicken und darin zweitens die Worte Altholz und DIN in einer Überschrift erwähnen, wir hätten Ihnen vermutlich auch Einiges erzählt – aber eher nicht, dass uns diese Überschrift mit Stolz erfüllt. Stolz darauf, dass wir – wieder einmal, wie wir ein kleines bisschen unbescheiden behaupten – eine Vorreiterrolle übernommen haben. Für ein Bauvorhaben im DomRömer-Projekt im Herzen von Frankfurt am Main haben wir als einer der ersten Betriebe historische Eichenhölzer nach DIN 4074 sortiert geliefert. Damit haben wir einen weiteren Schritt getan, von uns bereit gestelltes Holz aus Rückbau zur Zweitverwendung als Qualitätsbaustoff zu etablieren.
Genauer gesagt waren es Hölzer in Formaten bis 600 x 40 x 34 cm, die wir nach DIN 4074-5, LS 10 visuell sortiert hergestellt haben, so dass es möglich war, unser Holz der Festigkeitsklasse D30 nach EN 338 zuzuordnen. Den Holzbauprofis müssen wir das jetzt nicht im Detail erklären, allen anderen sei gesagt, dass es – verkürzt dargestellt – darum geht sicherzustellen, dass das gelieferte Holz in 10 definierten Eigenschaften bestimmte vorgegebene Normwerte einhält.
Und wie es so ist, wenn man zu den Ersten gehört: ohne »learning by doing« geht es nicht, und so war es dann auch bei diesem Projekt. Lehrgeld haben wir dabei natürlich auch ein wenig bezahlt, aber es ist erstaunlich – oder auch nicht – wie gut die Dinge funktionieren, wenn man vom Chef hinter dem Schreibtisch bis zum Sägemeister hinter dem Balken so eine nicht anders als anspruchsvoll zu nennende Aufgabenstellung als Innovation begreift. Bedanken möchten wir uns auch ausdrücklich bei den Vertretern unseres Kunden, der »Bennert GmbH Betrieb für Bauwerkssicherung«, die uns nicht nur mit dieser Herausforderung konfrontierten, sondern uns auch in jeder Phase des Projektes als fairer Partner begleiteten.
Auch Sie können nun von dieser Innovation profitieren: Ab sofort bieten wir Ihnen an, Balken genau nach dieser DIN 4074 sortiert zu liefern. Aber weil so eine DIN Nummer kein wirklich hübscher Name ist, heißt diese Qualität bei uns nun »Premium Plus«. Ob sich dieser Name in der nächsten Qualitätsstufe, die an uns herangetragen wird, noch steigern lässt, wird sich zeigen, aber auch dieses Problem werden wir lösen, wenn es soweit ist, fordern Sie uns heraus!
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild Tischplatten aus Altholz in Maßkonfektion

Tischplatten aus Altholz in Maßkonfektion

Tischplatten aus Altholz in Maßkonfektion

Bild
Bild
Tischplatten aus Altholz in Maßkonfektion
Vergangene Woche haben wir knapp 10 cbm »frisch« getrocknete Bretter und Bohlen aus altem Eichenholz aus der Trocknung zurückbekommen und passend klimatisiert eingelagert. Wenn Sie sich nun fragen für was, so lautet die Antwort: Für unsere Tischplatten aus Altholz »von der Stange auf Maß zum Festpreis«, vergleichbar zur Maßkonfektion bei Anzügen und Kostümen.
Ab sofort haben unsere Kunden die Möglichkeit, im Sofortkaufladen Tischplatten auf ein Wunschmaß in vielen verschiedenen Oberflächen direkt online zu bestellen. Den jeweiligen Preis berechnet unser »Online-Tischplattenrechner« aus fünf Oberflächen-Ausführungen, sieben Größenklassen und vier Stärken, wenn wir in der Kombinatorik-Stunde bei unserem alten Mathelehrer gut aufgepasst haben, ergibt das immerhin 140 Preisvarianten, der millimetergenaue Zuschnitt auf das Wunschmaß ist natürlich immer im Preis inbegriffen.
Der eigentliche Clou ist dabei, dass wir Ihnen jede gewünschte Platte bis zu einer Fläche von 3,5 qm innerhalb von 3 Wochen fertigen und ausliefern können, eben weil wir 10 cbm Bohlen und Bretter verarbeitungstrocken eingelagert haben. Als Probelauf beschränken wir dieses Angebot zunächst auf Tischplatten aus alten, aufgesägten Eichenbalken und nur solange der Vorrat reicht. Wenn der Markt, also Sie, das Angebot gut annimmt, werden natürlich weitere Varianten und Modelle folgen.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild Schweizer Fondue an deutscher Alteiche

Schweizer Fondue an deutscher Alteiche
Bild
Bild
Schweizer Fondue an deutscher Alteiche
»Wir bräuchten einen großen und 20 kleine Tische aus Altholz«, so in etwa fing das Telefonat an, und schon der Dialekt machte klar: Die müssen über die EU-Zollgrenze in die Schweiz. Dieser Satz hörte sich auch gleich einmal nach einem schönen Auftrag an – der nächste Satz ließ uns dann aber doch erst einmal zusammenzucken: »In drei Wochen müssen sie hier sein, dann eröffnen wir das Restaurant«.
Das Schöne an einem Betrieb wie dem unseren ist aber ja, dass wir einerseits die personellen und materiellen Ressourcen bereitstellen können, um auch solche Anfragen in der geforderten Zeit zu bedienen und andererseits noch flexibel genug sind, dann auch die Produktion kurzfristig auf die neue Aufgabe umzustellen, ohne deshalb erst noch fünf Abteilungen befragen zu müssen. Und so haben wir ein paar und ein paar mehr Überstunden eingelegt, die richtige Spedition ausgewählt und alles andere »auf den Punkt« organisiert.
Wer nun meint, dass wir aufgrund des engen Termines Kompromisse bei den Ausführungsstandards gemacht haben, dem sei versichert, dass die schweizer Qualitätskontrolle und die südniedersächsische Präzision miteinander harmoniert haben.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Links auf unsere Websites
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Impressum
Thomas Knapp Historische Baustoffe GmbH
Am Bahnhof 1, 37627 Deensen, Telefon: 05532-1320, Fax: 1568
eMail: post@knapp-online.de, Website: http://www.knapp-online.de
Registereintrag: HRB 110584 beim Amtsgericht Hildesheim
Geschäftsführer der Gesellschaft und für die Inhalte verantwortlich ist Thomas Knapp.
USt-IdNr: DE 116008121
Kontakt und Öffnungszeiten
Sie finden uns an zwei Standorten in Deensen und Stadtoldendorf, für die unterschiedliche Öffnungszeiten und Kontaktmöglichkeiten gelten. Alle Details finden Sie auf unserer Website:
Standort Deensen | Standort Stadtoldendorf
Newsletter abbestellen
Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie hier.
Bild
Bild
Formatierungshilfe