Bild
E-Mail nicht korrekt dargestellt? Mit Ihrem Internet-Browser ansehen.
Kein Interesse mehr? Hier abbestellen.
Formatierungshilfe
Bild Bild
Liebe Kunden und Geschäftspartner,
diese Einleitung steht zwar am Anfang des Newsletters, ist natürlich aber der Teil, der als letztes in die Tasten gehauen wurde, weil wir zwar in aller Regel recht frühzeitig wissen, was die einzelnen Themen sein werden, nicht aber, was dabei dann als überspannendes Thema herauskommt.
Erstaunlicherweise geht es in dieser Ausgabe nicht immer, aber oft um »Geschichtliches«. Zwar mag die Beschreibung eines »Hochzeitstisches« als »geschichtlich« in mancherlei Hinsicht unangemessen sein, aber auf Dachboden, das Schwabentor im schönen Freiburg, Frühjahrsputz, Samstagsarbeit, BTX und einen 53er-Käfer passt das Schlagwort »geschichtlich« auf die eine oder andere Art sehr wohl.
Wenn Sie bei all diesen Stichworten bislang noch den Bezug zu altem Eichenholz oder historischen Baustoffen vermissen: Vertrauen Sie uns, wir haben bislang die Kurven dorthin noch immer mit viel Schwung und ab und zu hoffentlich auch zu ihrem Vergnügen genommen. Und hilfsweise, falls Ihnen dieses Vertrauen noch fehlt: 10% und 30% Rabatt auf ausgesuchte Artikel unseres Sortimentes sind für den Anfang hoffentlich Motivation genug, ein wenig weiter zu scrollen.
Bild Bild
Logo
                                                          Thomas Knapp
                                                          Historische
                                                          Baustoffe
                                                          GmbH

Newsletter 13
vom 23. Februar 2016
Bild
Inhaltsverzeichnis
Originale dunkle Dachbodenbretter
Schwabentor Freiburg
Hochzeitstisch
Frühjahrsputz
Öffnungszeiten
Altes auf Rädern
Noch ein 53er-Käfer
Content Manager gesucht
Links
Impressum
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild Originale dunkle Dachbodenbretter

Originale dunkle Dachbodenbretter
Bild
Originale dunkle Dachbodenbretter
Die ersten antiken »Dachbodenbretter« aus Eiche begegneten uns hier im Weserbergland 1985 beim Rückbau eines Zwei-Ständer-Bauernhauses, das erste unserer Rückbau-Objekte mit einem Dachstuhl aus Eichenholz. Besonders vorsichtig haben wir die 200 qm Bretter geborgen, als wir sie mit ihrer bestaunenswerten Substanz unter dem 40 cm starken Belag von altem Stroh entdeckt hatten. Schnell hatten wir Kontakt zu den ersten Tischlern, die uns – Sie werden das kennen – die besten Stücke aus den Fingern rissen.
Im letzten Jahr – genau 30 Jahre später – hatten wir nun mehrere Einkaufs-Gelegenheiten, sodass wir nach Abwicklung unserer eigenen Dielungs-Aufträge noch eine stattliche Menge von antiken Dachbodenbrettern zur Verfügung haben. Diese Charge von über 300 qm bieten wir Ihnen hier nun in »handgestreichelter« Tischler-Sortierung zum Super-Winter-Discount-Vorzugspreis von 99,- €/qm inklusive 19% MwSt an.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild Sanierung des Schwabentores in Freiburg

Sanierung des Schwabentores in Freiburg

Sanierung des Schwabentores in Freiburg
Bild
Bild
Sanierung des Schwabentores in Freiburg
In der letzten Ausgabe unseres Newsletters haben wir Ihnen von unserer Lieferung für das Neubauprojekt DomRömer in der Frankfurter Innenstadt erzählt. Dass eine solche, historisierende Bauweise nun wahrlich keine Erfindung das 21. Jahrhunderts ist, unterstreicht unser diesmaliges Vorzeigeobjekt, das Schwabentor in Freiburg, sehr deutlich. Seinen jetzigen Zustand verdankt dieses in der Grundsubstanz mehr als 800 Jahre alte Bauwerk zu nicht geringen Teilen den massiven Aufstockungen zu Anfang und deutlichen Rückbauten zu Mitte des 20. Jahrhunderts.
Unser Beitrag zur Sanierung des Tores in den Jahren 2012 bis 2015 war die Lieferung von etwa 6 cbm Eichenbalken in XXL-Qualität an die Zimmerei Schweizer in Freiburg, die damit beispielsweise den stadtseitigen, überdachten Umgang restauriert hat, der auch dem legendenbildenden und namensgebenden Gemälde aus dem 17. Jahrhundert als Wetterschutz dient.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild Hochzeitstisch – besonderes Möbel aus unserer Tischlerei

Hochzeitstisch – besonderes Möbel aus unserer Tischlerei
Bild
Hochzeitstisch – besonderes Möbel aus unserer Tischlerei
Hin und wieder gestaltet sich die Namensfindung für eines unserer Möbelunikate ein wenig schwierig, und es dauert eine Weile, bis wir alle zufrieden sind. Manchmal jedoch hat das Möbel schon einen Namen, noch bevor es in unserer Tischlerei das Licht der Welt erblickt, so auch bei unserem neuesten Ben-Staude-Möbel: »Der Hochzeitstisch«. Wenig überraschend entstand der Name durch eine Kundin, die einen Tisch diesen Typs bei uns in Auftrag gab und die ihn als Hochzeitstisch in einem Einzelhandelsgeschäft einsetzen wollte.
Mit seinen Ausmaßen von 320 cm Länge und einer uneinheitlichen Breite zwischen 85 und 94,5 cm, den 6,5 cm dicken Bohlen aus alten Eichenbalken mit original belassener antiker Baumkante, den 13,5 x 13,5 cm starken Tischbeinen und einem stolzen Gewicht von mehr als 150 kg ist er in der Lage, alles Nötige und Schöne zu tragen, das ein Paar für den Start ins gemeinsame Leben braucht – zur Not auch die Waschmaschine …
Und wenn wir gerade dabei sind: Natürlich bauen wir Ihnen diesen Tisch beispielsweise auch mit geschlossener Platte als Tafel oder mit mehrfach stufiger Platte als Präsentationsfläche für den Einzelhandel. Auch das umgekehrte Angebot steht: Der Tisch selbst als Hochzeitsgeschenk im Freundes- und Verwandtenkreis, suchen Sie sich einen Grundtyp aus, rufen Sie uns an, wir eröffnen für Sie dann den etwas anderen virtuellen Hochzeitstisch.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild Frühjahrsputz – 30% Rabatt auf alle Esstische und Couchtische in unserer Ausstellung
Bild
Bild
Frühjahrsputz – 30% Rabatt auf alle Esstische und Couchtische in unserer Ausstellung
Es ist nun auch schon wieder zweieinhalb Jahre her, dass wir unsere Möbel- und Dielenausstellung in Stadtoldendorf eingerichtet haben. Und auch dort ist es so, wie es immer ist, wenn man einigermaßen viel Fläche zur Verfügung hat: Man stellt fest, dass sich über die Zeit ein wenig zu viel von allem angesammelt hat.
Und weil wir immer gerne versuchen, eine »Win-win-Situation« herbeizuführen, möchten wir das für uns Nützliche mit dem für Sie Angenehmen verbinden. Im Rahmen eines Frühjahrsputzes werden wir in allen Ecken nach dem Rechten sehen und unsere 300 qm große Ausstellung umgestalten. Da dies umso einfacher vonstatten gehen wird, je weniger Mobiliar wir dabei in die Hand nehmen müssen, möchten wir uns kurzfristig von einigen Ausstellungsstücken trennen.
Nach diesem für uns nützlichen Vorhaben, folgt nun der für Sie angenehme Teil unserer »Win-win-Situation«: Welche Möbel das sein werden entscheiden Sie, und um Ihnen die Entscheidung ein wenig zu erleichtern, gibt es bis einschließlich 6. März 30% Rabatt auf alle Ausstellungstische!
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild Ausstellung in Stadtoldendorf samstags von 10 – 16 h geöffnet

Ausstellung in Stadtoldendorf samstags von 10 – 16 h geöffnet
Bild
Ausstellung in Stadtoldendorf samstags von 10 bis 16 h geöffnet
Natürlich können Sie unsere Ausstellungsstücke sämtlich in unserem Online-Shop sofortkaufladen.de zur frachtfreien Lieferung bestellen, wer aber auf das persönliche Einkaufsvergnügen nicht verzichten kann oder will, der ist herzlich eingeladen, unseren Betrieb und vor allem unsere Ausstellung in Stadtoldendorf offline zu besuchen.
Nun liegt Stadtoldendorf zwar recht hübsch am Fuße des Sollings, aber insgesamt auch mindestens so hübsch ab vom Schuss – ein Kurz-Besuch nach Feierabend ist daher kaum möglich. Wir nehmen unsere Rabatt-Aktion für Ausstellungstische zum Anlass, ab sofort die Ausstellung auch am Samstag wieder von 10 bis 16 Uhr zu öffnen.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild Altes auf Rädern

Altes auf Rädern
Bild
Altes auf Rädern
Massive, eiserne Sackkarren, ein Holzkran »Spiel gut«, eine fahrbare Kohlenabsackwaage, ein rollbarer höhenverstellbarer Fassentleerer ... und seit gestern auch unsere Sammlung alter gusseiserner Sägewerksloren mit den originalen Geleisen: das alles und noch viel mehr bieten wir konzentriert in unserer Sammelkategorie Altes auf Rädern an.
Nun ist Sinn und Zweck unseres Daseins allerdings nicht nur, Sie uneigennützig zu inspirieren und zu beraten, sondern auch dafür zu sorgen, dass aus dem Will-ich-haben-Impuls eine Kauf-ich-Handlung wird. Und da sind wir uns dieses Mal auch für keinen Trick zu schade: Nicht nur, dass wir Ihnen einen fast alle Menschen verlockenden Rabatt von 10% auf alle Artikel dieser Kategorie anbieten, nein, wir versuchen hier zusätzlich auch noch den Trick der künstlichen Verknappung: Den Rabatt von 10% gibt es nur für die ersten 10 Bestellerinnen oder Besteller!
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild Noch ein 53-Käfer wird ersetzt … Bild
Noch ein 53-Käfer wird ersetzt ...
In unserem letzten Newsletter berichteten wir Ihnen vom Relaunch unserer Website und benutzten dabei als Bild für die technische Betagtheit unserer Website einen ’53er VW-Käfer, der immer noch läuft und läuft und läuft ... So ähnlich erging es uns auch mit unserem Warenwirtschaftsprogramm, dass sich beispielsweise dadurch auszeichnete, dass dort, wo Sie in Ihrer Adressdatenbank ein Datenfeld für die E-Mail-Adresse haben, unsere »WaWi« ein Datenfeld für die BTX-Nummer des Kunden aufweist. Wem BTX nicht mehr persönlich bekannt ist: Das war Ende der 80er- bis Anfang der 90er-Jahre digitale Kommunikation mit pfeifenden Modems zu atemberaubenden Kosten bei unvorstellbarer Langsamkeit.
Wie dem auch sei, nicht nur dieses nicht mehr ganz zeitgemäße Merkmal machte uns deutlich, dass das System nur noch begrenzte Zukunftsfähigkeit hatte. Lange haben wir mit uns gerungen, gesucht und überlegt. Und mal wieder haben wir uns für einen Tipp unseres Webmasters und Digitalberaters entschieden: Seit Mitte Januar ist »orgaMAX – Die Bürosoftware« bei uns im LAN eingerichtet. Für Sie ändert sich wenig – vielleicht ein bisschen die Optik der »offiziellen« Korrespondenz und wir werden Sie ganz sicher auch nicht mehr aus Versehen nach Ihrer BTX-Nummer fragen.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild Content Manager/in Online-Shop gesucht Bild
Content Manager/in Online-Shop gesucht
Manche Arbeitsplätze werden erst so richtig attraktiv durch die Verwendung eines vollmundigen Titels. Das hat der von uns gerade angebotene Arbeitsplatz an und für sich nicht nötig, aber ein Stellenangebot für eine/n »Verantwortungsträger/in für einen rechnergestützten Kaufladen« würde trotzdem wohl irgendwie als einigermaßen befremdlich wahrgenommen werden. Wir geben allerdings zu, dass diese Variante unser Anforderungsprofil fast vollständig beschreibt.
Wir suchen also eine Person, die gerne – und gerne auch gut – mit dem Computer arbeitet, Lust darauf hat, die Regale in unserem digitalen Kaufladen laufend selbständig nachzufüllen, dabei die von Kollegen gemachten Bilder und Produktinformationen einsetzt, die eingegangenen Aufträge an den Versand weitergibt und alle anderen in so einem Kaufladen anfallenden Arbeiten übernimmt.
Wir erwarten nicht, dass Sie aus dem Stand versierter als unsere langjährigen Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter sind, Produkte fotografieren oder einen Online-Shop programmieren können, so unternehmerisch wie der Chef selbst agieren oder einen 3 Meter langen Eichentisch für die Spedition verpacken können. Aber wenn Sie wollen, können Sie sich bei uns gerne in die eine oder andere dieser Richtungen entwickeln.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Links auf unsere Websites
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Impressum
Thomas Knapp Historische Baustoffe GmbH
Am Bahnhof 1, 37627 Deensen, Telefon: 05532-1320, Fax: 1568
eMail: post@knapp-online.de, Website: http://www.knapp-online.de
Registereintrag: HRB 110584 beim Amtsgericht Hildesheim
Geschäftsführer der Gesellschaft und für die Inhalte verantwortlich ist Thomas Knapp.
USt-IdNr: DE 116008121
Kontakt und Öffnungszeiten
Sie finden uns an zwei Standorten in Deensen und Stadtoldendorf, für die unterschiedliche Öffnungszeiten und Kontaktmöglichkeiten gelten. Alle Details finden Sie auf unserer Website:
Standort Deensen | Standort Stadtoldendorf
Newsletter abbestellen
Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie hier.
Bild
Bild
Formatierungshilfe