Logo der Thomas Knapp Historische Baustoffe GmbH in 37627 Deensen
Thomas Knapp
Historische Baustoffe GmbH

Am Bahnhof 1, 37627 Deensen
Telefon: 05532-1320, Fax: 1568
post@knapp-online.de
www.knapp-online.de

Impressum, Datenschutz-Erklärung, Datenschutz-Einstellung

English | deutsch
Logo der Thomas Knapp Historische Baustoffe GmbH in 37627 Deensen

Oft gestellte Fragen

Oft gestellte Fragen

Homepage >> Oft gestellte Fragen: FAQs

Die am häufigsten gestellten Fragen und Antworten

Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir hier für Sie beantwortet. Falls Sie noch weitere Fragen haben sollten, benutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an, Sie erreichen uns unter der Nummer 05532-1320.

Fragen zu den Standorten

Wie sind Ihre Öffnungszeiten?
Wir haben von Montag bis Freitag durchgehend von 8 bis 17 Uhr geöffnet. Während dieser Zeiten ist am Standort Deensen immer jemand für Sie da, in Stadtoldendorf meistens. Deshalb ist es besser, wenn Sie zuerst nach Deensen kommen.
Haben Sie samstags geöffnet?
Nein, aber wir können gerne auch einen Termin am Samstag vereinbaren, das ist kein Problem. Wir bitten Sie um kurze telefonische Anmeldung unter 05532-1320 oder 0171-2704646.
Kann ich Sie auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten besuchen?
Selbstverständlich können Sie uns auch außerhalb unserer regulären Öffnungszeiten besuchen, wir bitten Sie dann aber um kurze telefonische Anmeldung unter 05532-1320 oder 0171-2704646.
Was verkaufen Sie in Deensen?
In Deensen verkaufen wir Waren in größeren Mengen und das gesamte Sortiment historischer Eichenbalken.
Was verkaufen Sie in Stadtoldendorf?
In Stadtoldendorf verkaufen wir Einzelstücke aus unserer Tischlerei, sowie das komplette Sortiment unseres Online Shops.

Fragen zum Online Shop

Wie finde ich Ihren Online Shop?
Unseren Online Shop finden sie hier... www.sofortkaufladen.de
Was verkaufen Sie im Online Shop?
Im Online Shop verkaufen wir Waren in kleinen Mengen und Einzelstücke, wie z. B. Balken, Säulen, Kanthölzer, Bohlen, Bretter, Möbel, Wohnaccessoires, historische Klein- und Einzelteile und vieles mehr.

Fragen zum Versand

Liefern Sie die Bausstoffe an?
Ja, wir kümmern uns gern um eine termin- und fachgerechte Anlieferung. Dazu arbeiten wir seit Jahren mit verschiedenen zuverlässigen Speditionen und Paketdiensten zusammen. Mehr dazu finden Sie bei den AGBs
Ist eine Selbstabholung möglich?
Selbstverständlich und gerne können Sie Ihre bestellten Waren auch selbst abholen. Wir helfen Ihnen natürlich beim Einladen, auch wenn ein Steintrog in einen Kombi muss. Gabelstapler und Radlader sind vorhanden. Mehr dazu finden Sie bei den AGBs
Kommen zum Preis Versandkosten dazu?
Ja, wir fragen die Versandkosten individuell für jeden Auftrag bei unseren Transport-Partnern an, um so die für Sie günstigste Transportlösung zu finden (mit/ohne Kran- oder Stapler-Entladung, Hebebühne, Container, Schüttgut...). Jedoch: in unserem Onlineshop sind alle Preise frei Haus angegeben.
Bekomme ich eine Auftragsbestätigung?
Ja, Sie bekommen eine schriftliche Auftragsbestätigung. Mehr dazu finden Sie bei den AGBs
Ist eine Mustersendung möglich?
Ja, eine kostenlose Mustersendung ist möglich. Mehr dazu finden Sie bei den AGBs

Fragen zur Zahlung und zu den Preisen

Was ist alles im Preis enthalten? Und was nicht?
Im Preis enthalten ist die speditionsfähige Verpackung und das speditionsübliche Verladen der Ware. Nicht im Preis enthalten sind die Pfandverpackungen wie zum Beispiel Europaletten oder Gitterboxen.
Wie und wann bezahle ich?
Grundsätzlich zahlen Sie nach Erhalt der Ware und der Rechnung per Überweisung (und nicht per Barzahlung an den Fahrer). Holen Sie die Ware selbst ab, zahlen Sie direkt vor Ort bar oder mit ec-/ Kreditkarte. Ausnahme: Bei individuell herzustellenden Artikeln (Dielung, Möbel, Sonderanfertigungen) werden 50% des Warenwertes bei Bestellung fällig, die anderen 50% nach Lieferung. Genauso verhält es sich, wenn Sie sich bestimmte Artikel schon sichern wollen, sie aber erst später benötigen: 50% sofort, 50% nach Lieferung. Mehr dazu finden Sie bei den AGBs
Ist ein Festpreis möglich?
Generell ist es auch möglich, dass wir für Sie einen Festpreis kalkulieren, dieser ist aber für Sie nicht unbedingt von Vorteil. Die Abrechnung nach tatsächlich gelieferter Menge ist gerechter und meistens für den Kunden günstiger. Jedoch: In unserem Onlineshop handelt es sich immer um Festpreise.

Allgemeine Frage

Welche Serviceleistungen bieten Sie an?
Wir bieten Ihnen einen größtmöglichen Service an. Angefangen von einer individuellen und ausführlichen Beratung über die Auswahl der Hölzer nach Ihren Wünschen, auch mit Zusendung von Fotos und ggfs. Mustern des für Sie ausgesuchten Materials, bis hin zur Lieferung. Darüber hinaus kümmern wir uns um die versandfertige Verpackung, das Einholen der Angebote der Speditionen, den Versand und auf Wunsch liefern wir sogar persönlich und bieten den Einbau, z.B. von Dielung, bei Ihnen vor Ort an. Auch der Besuch eines Außendienstmitarbeiters mit einer größeren Musterauswahl bei Ihnen zu Hause ist möglich.
Was mache ich bei Mängeln?
Bei Mängeln setzen Sie sich bitte telefonisch mit uns in Verbindung (05532-1320 oder 0171-2704646), wir werden gemeinsam mit Ihnen eine Lösung finden. Mehr dazu finden Sie bei den AGBs
Stellen Sie Einzelanfertigungen her?
Ja, sehr gerne sogar. Schicken Sie uns einfach ein Foto oder eine Skizze und die gewünschten Maße per Post oder Email an folgende Kontaktdaten. Wir erstellen Ihnen dann gerne ein Angebot.
Sind Maßänderungen möglich?
Natürlich, teilen Sie uns einfach Ihre Wunschmaße mit. Wir erstellen Ihnen dann gerne ein individuelles Angebot.
Verkaufen Sie Kleinmengen an Privatkunden?
Ja natürlich. Am einfachsten geht dies über unseren Online Shop. Sollten Sie dort nicht fündig werden, können Sie sich gerne per eMail oder telefonisch (05532-1320) an uns wenden.
Was ist der Unterschied zwischen Schnittholz und original Brettern?
In unserem Schnittholzsortiment finden Sie Bretter, Bohlen und Kanthölzer, die aus unseren original historischen Eichenbalken »neu« gesägt – man sagt auch geschnitten – werden. Sie zeichnen sich durch eine helle, »frisch gesägte« Oberfläche aus, denn die alte Patina des Balkens ist abgeschnitten und nur noch an den Seiten der Bohlen/Bretter und als Oberfläche des ersten und letzten Brettes erhalten. Diese beiden Bretter mit einer gesägten und einer originalen Oberfläche nennt man auch Seitenteile. Der Vorteil dieser Ware liegt auch in der frei wählbaren Stärke. Die original historischen Dachbodenbretter hingegen sind »historisch geschnitten« und weisen beidseitig eine historische Patina auf. Sie sind dunkler als das Schnittholz und haben oft auch eine deutlich lebhaftere Oberfläche. Meist sind sie zwischen 25 und 35 mm stark.
Ist eine Selbstauswahl vor Ort möglich?
Gerne können Sie uns in Deensen oder Stadtoldendorf besuchen und sich Ihre Waren selber aussuchen.
Verarbeiten Sie auch kundeneigenes Material?
Ja, in gewissen Grenzen verarbeiten wir auch gerne Ihr Material. So können wir beispielsweise Ihre Eichenbalken mit unserer Blockbandsäge zu Brettern oder Bohlen schneiden. Auch ihre vorhandenen Bretter oder Bohlen können auf Anfrage in unserer Tischlerei für Sie verarbeitet werden. Fragen Sie einfach an (Kontaktformular), wir bemühen uns, Ihre Wünsche zu erfüllen.
Wie hoch sind die Maßtoleranzen?
Bei unseren Eichenbalken in Originalqualität liefern wir mit Querschnitttoleranzen von +/- 1 cm ohne weitere Nachfrage. Die Mehrmenge in der Länge liegt meist um die 20%. Bei besonders hohen Querschnitten oder bei besonderen Längen kann der Verschnitt aber auch deutlich höher ausfallen, denn je seltener Hölzer sind, desto geringer ist naturgemäß auch die Auswahl. Beachten Sie bitte auch, das Sie ggfs. durch den Verschnitt und die Querschnitttoleranzen in eine höhere Preiskategorie kommen. Auch bei den Eichenbrettern sollten Sie von einer Mehrmenge von ca. 20% ausgehen, bei Hölzern für den Möbelbau allerdings liegt die Verschnittzulage meist bei 50%. Unsere fertig verarbeiteten Möbel haben natürlich exakt die angegebenen Maße – mit den bei allen Naturhölzern vorkommenden Schwankungen im Millimeter-Bereich.

Aktuelles:

März 2019:

KNAPP auf der Internorga vom 15. bis 19. März in Hamburg

Ende dieser Woche ist es wieder soweit: in Hamburg beginnt am Freitag, den 15. März die Internorga. »Die Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt« dauert fünf Tage bis einschließlich Dienstag, den 19. März und KNAPP ist wie auch im Vorjahr und damit zum zweiten Mal dabei. Mit »Außer-Haus-Markt« ist dabei Essen und Trinken außer Haus gemeint, auf der Internorga finden Sie dementsprechend alles von der Serviette über Nahrungsmittel bis hin zur Spülmaschine und eben auch Altholz von KNAPP. mehr dazu...

März 2019:

Referenzseite Neustadt

Was lange währt, wird endlich gut … das Bauvorhaben selbst hat uns schon einige Monate begleitet und als es dann fertig war, waren sowohl die Kundschaft als auch wir mit dem Ergebnis zufrieden. Nur war es dann alles andere als einfach, Bilder der fertigen Objekte und damit auch unserer Holzverschalung zu bekommen ohne selbst in den weiten Norden zu fahren.

Eine Veröffentlichung in zwei Fachzeitschriften brachte uns dann (mit Unterstützung durch unseren Auftraggeber) auf die richtige Spur eines Fotografen, bei dem wir dann einige Bildrechte erwerben konnten. Unsere Referenzseite »Stadtwerke Neustadt« konnte damit nun auch online gehen, Sie finden neben den »Facts & Figures« auch die besagten Bilder und die Links zu den beiden Fachzeitschriftenartikeln. mehr dazu...

März 2019:

Interview mit Patrick Weinreich: Der Herr der Balken

Guten Tag Herr Weinreich, so langsam wird das ja wieder mit dem Wetter. Sie sind bei KNAPP ja einer derjenigen, die viel Zeit draußen verbringen.

Patrick Weinreich: Da gibt es noch zwei, drei andere, die noch mehr im Wind stehen, aber ja, ich weiß sehr gut, dass im Weserbergland leider nicht jeden Tag die Sonne scheint. Aber ich kenne das ja.

Sie kommen also aus einem Freiluft-Handwerk?

P.W.: Angefangen habe ich drinnen, gleich nach der Schule mit einer Lehre als Fliesenleger, das war Ende der 90er. Danach war ich dann schon einmal für anderthalb Jahre bei KNAPP.

Aber damals hat es Sie nicht hier gehalten?

P.W.: Ich bin dann wie viele andere aus dem Handwerk erst einmal für ein paar Jahre in die Industrie und habe noch eine Ausbildung in der Glasflaschenherstellung als Verfahrensmechaniker Glastechnik gemacht. Da war es übrigens immer kuschelig warm.

Warum sind Sie nicht dabei geblieben? mehr dazu...

Unser Angebot:

image

Produziert von Thomas Borghoff