Logo der Thomas Knapp Historische Baustoffe GmbH in 37627 Deensen
Thomas Knapp
Historische Baustoffe GmbH

Am Bahnhof 1, 37627 Deensen
Telefon: 05532-1320, Fax: 1568
post@knapp-online.de
www.knapp-online.de

Impressum, Datenschutz-Erklärung, Datenschutz-Einstellung

English | deutsch
Logo der Thomas Knapp Historische Baustoffe GmbH in 37627 Deensen

Dielung Nummer 1 a

Dielung Nummer 1a

Verlegefertige Dielen aus historischem Eichenholz

Antikholz-Dielung Nummer 1a

Dielungsmuster

Ganz nah am Original – gleichmäßige mittelbraune Sortierung

Um eine gleichmäßigere Oberflächenfarbe zu erreichen, in diesem Beispiel eine möglichst einheitlich mittelbraune, werden die Dielen in der Werkstatt bereits dreifach mit Schleifpapier in 60er-, 80er- und 120er-Körnung geschliffen. Nach dem Schliff ist die endgültige Farbe jedes Brettes sichtbar und wir können farblich zu sehr abweichende Bretter schon in der Werkstatt aussortieren.

Bei dieser Variante achten wir zusätzlich auf möglichst passende Stärkensortierung, so können wir die Stoßversätze klein halten und gleichen die noch vorhandenen Höhenversätze lediglich mit leicht gebrochenen Längskanten aus. Dadurch kann auf ein Beischleifen nach dem Verlegen verzichtet werden.

Bei diesem Muster ist die Dielung nicht geölt. Natürlich kann auch diese Dielung geölt verlegt werden.

Technische Beschreibung:

Originale Oberfläche, ungehobelt, Unterseiten gehobelt und abgerichtet, neu besäumt, allseitig mit Nut und Feder versehen, Breiten von 12 bis 26 cm, Längen von 120 bis 360 cm, Stärke ca. 20 mm

Lieferpreise ab Lager Deensen, fertig geschliffene Oberfläche

Preise pro qm

netto € 250,25 zzgl. € 47,55 MwSt: brutto € 297,80

Optional: Lieferung und Einbau

Mindestmenge: 15 qm Lieferung der zuvor beschriebenen Dielung innerhalb Deutschlands, anliefern bis Innenraum, verlegen und verschrauben auf vorhandener Unterkonstruktion.

Preise pro qm

netto € 74,79 zzgl. € 14,21 MwSt: brutto € 89,00

Bilder vergrößern:

Dielungsmuster Dielungsmuster Dielungsmuster Dielungsmuster Dielungsmuster Dielungsmuster

Einbaubeispiel von Antikholz-Dielung Nummer 1a

200 qm Dielen aus originalen historischen Eichenbrettern in einem Objekt ... mehr

Unsere Spezialität ist die Fertigung, Lieferung und der Einbau originaler Bretter mit dem Ziel, einen technisch zeitgemäßen Boden mit einer möglichst authentischen Optik zu liefern, mehr Bilder des Objektes ...

Aktuelles:

März 2019:

KNAPP auf der Internorga vom 15. bis 19. März in Hamburg

Ende dieser Woche ist es wieder soweit: in Hamburg beginnt am Freitag, den 15. März die Internorga. »Die Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt« dauert fünf Tage bis einschließlich Dienstag, den 19. März und KNAPP ist wie auch im Vorjahr und damit zum zweiten Mal dabei. Mit »Außer-Haus-Markt« ist dabei Essen und Trinken außer Haus gemeint, auf der Internorga finden Sie dementsprechend alles von der Serviette über Nahrungsmittel bis hin zur Spülmaschine und eben auch Altholz von KNAPP. mehr dazu...

März 2019:

Referenzseite Neustadt

Was lange währt, wird endlich gut … das Bauvorhaben selbst hat uns schon einige Monate begleitet und als es dann fertig war, waren sowohl die Kundschaft als auch wir mit dem Ergebnis zufrieden. Nur war es dann alles andere als einfach, Bilder der fertigen Objekte und damit auch unserer Holzverschalung zu bekommen ohne selbst in den weiten Norden zu fahren.

Eine Veröffentlichung in zwei Fachzeitschriften brachte uns dann (mit Unterstützung durch unseren Auftraggeber) auf die richtige Spur eines Fotografen, bei dem wir dann einige Bildrechte erwerben konnten. Unsere Referenzseite »Stadtwerke Neustadt« konnte damit nun auch online gehen, Sie finden neben den »Facts & Figures« auch die besagten Bilder und die Links zu den beiden Fachzeitschriftenartikeln. mehr dazu...

März 2019:

Interview mit Patrick Weinreich: Der Herr der Balken

Guten Tag Herr Weinreich, so langsam wird das ja wieder mit dem Wetter. Sie sind bei KNAPP ja einer derjenigen, die viel Zeit draußen verbringen.

Patrick Weinreich: Da gibt es noch zwei, drei andere, die noch mehr im Wind stehen, aber ja, ich weiß sehr gut, dass im Weserbergland leider nicht jeden Tag die Sonne scheint. Aber ich kenne das ja.

Sie kommen also aus einem Freiluft-Handwerk?

P.W.: Angefangen habe ich drinnen, gleich nach der Schule mit einer Lehre als Fliesenleger, das war Ende der 90er. Danach war ich dann schon einmal für anderthalb Jahre bei KNAPP.

Aber damals hat es Sie nicht hier gehalten?

P.W.: Ich bin dann wie viele andere aus dem Handwerk erst einmal für ein paar Jahre in die Industrie und habe noch eine Ausbildung in der Glasflaschenherstellung als Verfahrensmechaniker Glastechnik gemacht. Da war es übrigens immer kuschelig warm.

Warum sind Sie nicht dabei geblieben? mehr dazu...

Unser Angebot:

image

Produziert von Thomas Borghoff